simonne.ch - Mein virtuelles Zuhause  

 

 

Februar 2016...

 ...ist jetzt schon. In den letzten Jahren hatte ich keine Zeit, mich um meine Website zu kümmern. Ich hatte auch keine Zeit, Bücher zu lesen. Ihr habt also nichts verpasst.

Naja, fast nichts. Gegenüber 2013 kam noch ein Kind dazu und weil jetzt eben das Internetzeitalter ist, habe ich etwas total Cooles (theoretisch, in der Praxis ist es bescheuert) gemacht. Nämlich angefangen, für jedes Kind einen Blog zu führen. Bescheuert ist es deswegen, weil ich auch dafür keine Zeit habe. 
Für Neugierige sind hier jedoch die Links: www.giuliamerz.ch und www.helenamerz.ch.

Ausserdem habe ich schon vor über einem Jahr ein neues CMS installiert (Wordpress statt wie aktuell noch Website Baker). Website Baker ist zwar cool, aber etwas exotisch. Deshalb braucht er auch mehr Liebe und Zuwendung bei der Pflege als das praktisch vollautomatisch funktionierende Wordpress. Und, wie oben erwähnt, Zeit ist ein sehr knappes Gut in meinem derzeitigen Leben

Das erklärt auch, wieso der Hebel hier noch nicht umgelegt wurde und alles im schönen, neuen Kleider daherkommt. Ich muss zuerst noch den Content von dieser Seite ins neue CMS kopieren. Da die Datenbanken nicht kompatibel zueinander sind, muss das alles von Hand kopiert werden. Und dafür habe ich eigentlich keine Zeit. Es ist ein Elend.

Aber: mich gibts noch und irgendwann gibts auch diese Seite wieder. Das ist jedenfalls der Plan.


Umzug 2013

Ich habe derzeit grade zu viel um die Ohren, um mich noch gross um diese Website zu kümmern. Ausserdem mag ich das Design nicht mehr sehen und das CMS, das dahinter steckt, geht mir zusehends auch auf die Nerven. Deshalb wird es hier keine Updates mehr geben, bis ich Anfang 2013 die ganze Seite neu aufbaue. Die Buchkritiken, die ich bis dahin schreibe, werde ich hier einstellen, aber nicht auf der Startseite, sondern nur auf Google+ verlinken.


Mich gibts noch

 Und ich lese auch noch. Aber nur noch sehr wenig, wie man dieser Startseite entnehmen kann. Trotzdem, hier mal wieder ein neues Buch, eine schöne Biographie von Isaac Newton, geschrieben von James Gleick.


Der erste Krimi dieses Jahr

Kaum zu glauben, dieses Jahr habe ich noch gar keinen Krimi gelesen. Das Versäumnis habe ich in den letzten Tagen nachgeholt, und zwar mit dem topaktuellen Schwarzer Schwan aus der Feder von Horst Eckert.


Langweilig

Jane Austens Überredung ist einer der Klassiker, die meiner Meinung schlecht gealtert sind. Wer in einem Buch Unterhaltung sucht, muss woanders fündig werden.


Vom Teufel geschrieben

Die Teufelsbibel existiert wirklich und ist als Codex Gigas bekannt. In Richard Dübells Roman bringt das Manuskript viel Unheil über Unschuldige und macht so ihrem Namen alle Ehre.


Digitale Geschichte

Die Geschichte der digitalen Welt ist kurz, aber intensiv. Christian Stöcker blickt in Nerd Attack! auf den Einzug der Computer in unser Leben und auf die Entstehung und Entwicklung des Internets wie wir es heute kennen.


In See gestochen

Nach zirka einem Jahr Pause bin ich zu meinem zweiten Abenteuer mit Horatio Hornblower angetreten. C.S. Forester hat mit Leutnant Hornblower einmal mehr ein Abenteuerbuch nach meinem Geschmack geschrieben.


Knappe Lesezeit

Da wird man Mutter, hat Urlaub und denkt, man käme dann ab und zu sicher zum Lesen. Irrtum. Ab und zu ist eher selten. Trotzdem habe ich es geschafft, Der Friedhof in Prag von Umberto Eco ist gelesen und besprochen. Schauen wir mal, ob ich für das nächste Buch auch wieder einen Monat brauche.


Neues Familienmitglied

Am 22. Januar kam unsere Tochter Giulia zur Welt und entsprechend habe ich jetzt ihre Website unter den Links aufgeführt. Unter www.giuliamerz.ch können Interessierte sehen, wie sich unser Milchmonster entwickelt.


1-10 von 27 nächste Seite >>